Pressemitteilungen

Aktuelle Presseinformationen

Schlaganfall-Patienten: Alle für Einen

Im Herz- und Gefäßzentrum kümmern sich Fachärzte aus vier Abteilungen gemeinsam um einen Patienten.

Ein Patient. Ein Ziel. Ein Kompetenzzentrum: Am Benedictus Krankenhaus Tutzing arbeiten medizinische Abteilungen fachübergreifend zusammen. Das fördert neben Patientensicherheit vor allem auch die bestmögliche Behandlung des jeweiligen Patienten. Wie wird die interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Praxis umgesetzt und was bedeutet das für Patienten und Angehörige?

www.merkur.de

 

SANO-Studie am Benedictus Krankenhaus Feldafing unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Dirk Sander gestartet

SANO-Studie am Benedictus Krankenhaus Feldafing unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Dirk Sander gestartet
Intensive Nachversorgung von Schlaganfall-Patienten soll Risiko minimieren Lesen Sie hier mehr!

 

Thema Herzrasen: Gesundheitsforum (Starnberger Merkur)

Ich bekomme häufig Herzrasen, die sehr plötzlich auftreten. Dabei habe ich mich weder körperlich angestrengt oder aufgeregt. Welche Ursachen hat Herzrasen und sind diese gefährlich?

Plötzliches Herzrasen, das ohne Grund auftritt, kann auf eine Herzrhythmusstörung hinweisen. Dabei ist der Puls über 100 Schläge pro Minute, ohne dass der Körper diese hohe Herzfrequenz benötigt. Dann empfehle ich das Schreiben eines EKG beim Arzt. Damit kann das Herzrasen genau analysiert werden. Generell kann man davon ausgehen, wenn das Herz gesund ist, sind es meist harmlosere Ursachen wie z.B. hormonellen Störungen durch Schilddrüsenfunktionsstörungen bis hin zu angeborenen Kurzschlußverbindungen am Herzen. Bei diesen Kurzschlußverbindungen bestehen zusätzliche stromleitende Strukturen, die die elektrische Erregung am Herzen im Kreis leiten. Dabei kommt es zu regelmäßigem Herzrasen (Tachykardien), die durch einfache Maßnahmen wie Wassertrinken zu beenden sind. Gerade in diesen Fällen ist eine genaue Diagnostik  entscheidend, denn dieses Herzrasen  kann oftmals durch einen Kathetereingriff mit Verödungstherapie geheilt werden. Grundsätzlich sollte immer der Grund von  Herzrasen mit Hilfe des Arztes für eine Risikoabschätzung gefunden werden.

Prof. Dr. Jürgen Pache,
Chefarzt Kardiologie am  Benedictus Krankenhaus Tutzing

 

Tag der Hand: Sicher Heimwerken und Handverletzungen vermeiden

In guten Händen: Der „Tag der Hand“ findet dieses Jahr am 1. März 2019 zum zweiten Mal statt und wird bundesweit von der „Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie“ (DGH) veranstaltet. Schwerpunkt der aktuellen Kampagne liegt auf der Prävention von Handverletzungen beim Heimwerken. Dr. Anna Borys (Foto), leitende Ärztin des Fachbereichs für Hand- und Ellenbogenchirurgie am Benedictus Krankenhaus Tutzing, ist ebenfalls Mitglied der DGH und unterstützt aktiv den „Tag der Hand“ mit einer Informationskampagne in und außerhalb der Klinik. Lesen Sie hier mehr!

 

 

Almenrausch und Pulverschnee: Wie Sie sich am besten vor Unfällen im Schnee schützen

Ob Langlauf oder alpin in den Bergen, auf Skiern, Snowboard oder mit dem Rodel - Sport im Schnee macht Spaß und ist gesund. Doch das Vergnügen hält nicht lange, wenn es zu Stürzen in der Loipe oder auf dem Hang kommt. Wie können Sie Verletzungen vorbeugen und sich auf die Winterferien aktiv vorbereiten? Lesen Sie hier mehr!