Benedictus Krankenhaus Tutzing

Exzellente medizinische Behandlung im Benedictus Krankenhaus Tutzing am Starnberger See

Sobald sich die Glastüren des Benedictus Krankenhaus in Tutzing öffnen, nehmen Sie riesige Landschaftsaufnahmen mit auf eine Reise. Entlang des Starnberger Sees und der Alpenregion schweift der Blick, lässt Besucher und Patienten im ersten Moment vergessen, dass sie sich im Eingangsbereich eines Krankenhauses befinden. Genau diese Kombination aus moderner Hochleistungsmedizin, persönlicher Zuwendung zum Patienten und Wohlfühlambiente zeichnet das Tutzinger Krankenhaus in besonderem Maße aus.

Seit seinen Anfängen als Zivilkrankenhaus vor über 40 Jahren hat sich das Benedictus Krankenhaus zu einer hochmodernen Einrichtung entwickelt. Neben der individuellen Grund- und Regelversorgung der Bevölkerung im Südwesten Münchens bieten unsere Ärzteteams Spezialleistungen, die das Krankenhaus weit über die Region hinaus bekannt gemacht haben. Dies gilt für all unsere Zentren und Abteilungen gleichermaßen: 

  • Bauchzentrum
    •  Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie
    •  Gastroenterologie
  • Gelenk- und Wirbelsäulenzentrum
    • Wirbelsäulenzentrum
    • Endoprothetik und Orthopädie
    • Schulterchirurgie und Sportorthopädie
    • Hand- und Ellenbogenchirurgie
    • Fußchirurgie
    • Unfallchirurgie
  • Herz- und Gefäßzentrum
    • Innere Medizin
    • Kardiologie
    • Angio- und Phlebologie
    • Gefäßchirurgie
    • Neurologie mit Schlaganfalleinheit ("Stroke Unit")
  • Schmerzzentrum
    • Schmerzmedizin
    • Anästhesiologie
    • Intensivmedizin
    • Palliativmedizin
  • Radiologie

Neben den körperlichen Leiden widmen wir uns im Rahmen der Seelsorge, des Sozialdienstes und auf unserer Palliativstationebenso den psychologischen, sozialen und spirituellen Problemen unserer Patienten.

Unser Credo: Wir kombinieren die fortschreitende Spezialisierung der Medizin mit menschlicher Zuwendung und christlicher Tradition. Mit einer engen Beteiligung der Missions-Benediktinerinnen von Tutzing, in deren Namen die Klinik fortgeführt wird, steht bei aller Medizin DER PATIENT im Vordergrund.

Veranstaltungen

Für Experten und Fachpublikum

12. Tutzinger Palliativtag

Fachsymposium für Ärzte, Pflegende, Psychologen, Kotherapeuten, Hospizhelfer

"Palliative Care: zwischen dableiben und davonlaufen"

Moderation: Chefarzt Professor Dr. Rainer Freynhagen, D.E.A.A. 

Referenten

Martina Kern
Gesundheits- und Krankenpflegerin am Zentrum für Palliativmedizin
Malteser Krankenhaus Bonn/Rhein-Sieg; Leiterin ALPHA Rheinland

Dr. med. Ulrich Krüninger
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Palliativmedizin. Geschäftsführer
St. Ursula Hospiz Niederalteich

Dr. rer. med., Dr. phil., Dipl. Psych., Dipl. Soz. Päd. Iris Liwowsky
Leitende Psychologin am Zentrum für Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerzmedizin & Palliativmedizin
Benedictus Krankenhaus Tutzing

Veranstaltungsort:

Evangelische Akademie Tutzing

Mehr Infos!

10:00 - 14:00

Patientenforum

Patientenverfügung: wie mache ich es ganz praktisch?

Information und Diskussion für Interessierte, Betroffene & Angehörige.

Referenten:
Sr. Dr. Ulla Mariam Hoffmann OSB, MAS (Palliative Care)
Martina Kern, Malteser Krankenhaus Bonn

Moderation und Einführung:
Professor Dr. Rainer Freynhagen, D.E.A.A.

Eine Patientenverfügung ist nicht nur für alte und kranke Menschen wichtig. Denn es kann schnell gehen: ein Unfall, eine schwere Krankheit, Altersschwäche, eine Demenz.

Und es geht dabei um ganz persönliche Fragen: Was soll mit mir passieren, wenn ich unheilbar krank bin, im Sterben liege, oder mein Gehirn irreparabel geschädigt ist? Will ich, dass alles medizinisch Mögliche für mich getan wird, egal um welchen Preis? Oder will ich besser doch keine moderne Apparatemedizin? Wie kann ich mir überhaupt eine klare Vorstellung bilden, was ich will und was nicht?

Wer aber Entscheidungen darüber nicht anderen überlassen will, braucht eine Patientenverfügung. Doch was ist dabei zu beachten? Wie geht das ganz konkret?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann kommen Sie doch einfach vorbei und diskutieren mit uns gemeinsam in großer Runde.

Stellen Sie Ihre Fragen! Sie alle sind herzlich eingeladen und wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht nötig!

Veranstaltungsort:

Evangelische Akademie Tutzing
Schloßstr. 2+4
82327 Tutzing

Mehr Infos!

14:30 - 16:00

IM RAHMEN DER DEUTSCHEN HERZWOCHE

HERZ AUSSER TAKT
Vorhofflimmern und Gerinnungshemmung

WANN: 27. November 2018,18.00 - 19.30 Uhr
Wo: Roncalli-Haus, Kirchstr. 10, 82327 Tutzing

VORTRÄGE

Einführung und Moderation
Prof. Dr. med. Jürgen Pache, Chefarzt Kardiologie und Innere Medizin

Vorhofflimmern und Herzschwäche
Dr. med. Corinna Böttiger, Oberärztin Kardiologie

Schlaganfall
Priv.-Doz. Dr. med. Michael Valet, Ltd. Oberarzt Neurologie

Medikamentöse Schlaganfallprophylaxe – Gerinnungshemmung
Dr. med. Tobias von Lukowicz, Oberarzt Kardiologie

Interventionelle Therapie-Optionen zur Schlaganfallprophylaxe
Prof. Dr. med. Jürgen Pache, Chefarzt Kardiologie, Tutzing

Elektroschock und Ablation
Dr. med. Georg von Bodman, Ltd. Oberarzt Kardiologie

Anmeldung unter: Tel: 08158 - 23-154 oder kardiologie-bkt@artemed.de

18:00 - 19:30

Aktuelles

Die Gesundheitsfrage

Prof. Dr. Jürgen Pache über Herzklopfen und Herzrasen
(Quelle: Starnberger Merkur)

Ganze Meldung

Das Herz- und Gefäßzentrum im Benedictus Krankenhaus Tutzing

6-Sterne-Medizin am Starnberger See

(Quelle: Süddeutsche Zeitung)

Ganze Meldung

Muss ich meine Schmerzen schultern: Moderne Schulterchirurgie

Chefarzt Dr. med. Martin Huber-Stentrup: „Suchen Sie möglichst früh einen Spezialisten auf, um größere Folgeschäden an der Schulter zu vermeiden“

Ganze Meldung