Hand- und Ellenbogenchirurgie

Die Hände führen die differenziertesten Bewegungen des menschlichen Körpers durch, sie sind unabdingbare Werkzeuge im Alltag, mit denen wir arbeiten, schreiben, malen, gestikulieren, essen und fühlen. Ermöglicht werden diese Funktionen durch eine sehr hohe Dichte unterschiedlichster Strukturen wie Knochen, Gefäße und Nerven, Beuge- und Strecksehnen sowie kleine Handmuskeln. Auch die Ellenbogengelenke sind aufgrund ihrer Zusammensetzung aus Scharnier- und Drehgelenk sehr kompliziert aufgebaut, hier verlaufen insbesondere die Nerven zur Versorgung der Handfunktion. Nur mit Hilfe der Ellenbogengelenke sind wir überhaupt dazu in der Lage, einen Löffel an den Mund zu führen oder unsere Haare zu kämmen.

Ziel jeglicher Behandlungen der Abteilung für Hand- und Ellenbogenchirurgie ist es entsprechend stets, die Funktionstüchtigkeit von Händen und Ellenbogen mittels konservativer oder operativer Methoden auf höchstem medizinischem Niveau wiederherzustellen oder zumindest stark zu verbessern. So werden Knochenbrüche an den Händen, den Handgelenken, den Unterarmen und den Ellenbogen versorgt und Sehnen, Bänder, Gefäße und Nerven wiederhergestellt. Außerdem werden in der Tutzinger Hand- und Ellenbogenchirurgie zahlreiche geplante Eingriffe wie Arthroskopien, Nervenkompressionssyndrome, Behandlungen von Bindegewebserkrankungen und arthrotischen Veränderungen sowie angeborenen Fehlbildungen oder Implantationen von Prothesen durchgeführt.

Die Patienten profitieren dabei nicht nur von dem tiefgehenden Spezialwissen der behandelnden Ärzte, sondern auch von der fortschrittlichen Ausstattung wie dem Kernspintomograph oder topmodernen Operationssälen, die sogar sehr komplexe mikrochirurgische Eingriffe möglich machen.

Download Flyer Handschutz

Unsere Spezialistin für Ihre Hände

Dr. Anna Borys

Leitende Ärztin Hand- und Ellenbogenchirurgie
Zum Arztprofil

Tel:
(08158) 23-102
Fax:
(08158) 23-127