Aktuelles

Segnung der neueröffneten interdisziplinären Wahlleistungsstation im Benedictus Krankenhaus Tutzing / Erneut als regionale Top-Klinik in der Focusliste

Tutzing –  Modern, hell und komfortabel sind die Zimmer der interdisziplinären Wahlleistungsstation, die am 1. Juli 2020 im Benedictus Krankenhaus Tutzing eröffnet wurde. Privatversicherte, Patienten mit einer Zusatzversicherung oder Selbstzahler können dieses Angebot während ihres Klinikaufenthaltes nutzen.

Jetzt wurde die Station im 4. Obergeschoss offiziell von Pfarrer Peter Brummer aus Tutzing gesegnet. Anwesend waren ausgewählte Gäste, darunter u. a. Prof. Dr. Rainer Salfeld, Geschäftsführer der Artemed SE, Klinik-Geschäftsführerin Anne-Katrin Kirchner sowie die Chefärzte Prof. Dr. David Pfander, Prof. Dr. Rainer Freynhagen, Prof. Dr. Jürgen Pache und Dr. Jutta Gospos. Mit der Segnung wurde um Gottes Hilfe und Unterstützung bei der schnellen Heilung aller Erkrankten gebeten. Denn nicht nur der Körper, sondern auch die Seele muss gesunden!

Im Rahmen der kleinen Feierlichkeit unter Einhaltung des Hygienekonzepts wurden sowohl die neuen Patientenzimmer und auch die Patientenlounge gezeigt. Patienten legen immer mehr Wert auf die Art der Unterbringung im Krankenhaus und wollen nach einer Operation komfortabel genesen. Mit der Eröffnung unserer Wahlleistungsstation werden wir diesem Wunsch gerecht“, so Geschäftsführerin Anne-Katrin Kirchner. Die neue Station verfügt über 16 Einzelzimmer und vier Doppelzimmer. Sie bietet darüber hinaus einen unverbauten Blick über den Starnberger See und die Alpen. Wenn auch nicht von allen Zimmern aus, so von der gemütlichen Lounge, die den Patienten und ihren Besuchern rund um die Uhr zur Verfügung steht.

Wo ehemals die Schmerzmedizin beheimatet war, die mit der Eröffnung des Klinikneubaus ins benachbarte Feldafing gezogen ist, wurden nun alle Zimmer renoviert und umgebaut. Neben dem Komfort für Patienten konnten vor allem die räumlichen Voraussetzungen für eine optimale Betreuung der Patienten geschaffen werden. Denn das Benedictus Krankenhaus steht in einer verpflichtenden Tradition: „Die Sorge für die Kranken steht vor und über allen Pflichten“ formulierte bereits Benedikt von Nursia im 5. Jahrhundert. Und das hat – trotz allem Komfort – unverändert die erste Priorität!

Neben der Segnung hat Klinik-Geschäftsführerin Anne-Katrin Kirchner hervorgehoben, dass die medizinische Qualität auch auf der interdisziplinären Wahlstation unverändert gehalten werden kann – obwohl dort Patienten mit verschiedenen Krankheitsbildern liegen. Denn die Auszeichnung in der aktuellen Focusliste als „Regionale Top Klinik“ ist auch ein Ansporn für die Weiterentwicklung des Krankenhauses – vor allem auf der neuen Wahlleistungsstation! Die Focus-Expertise beruht auf medizinischen Fachgesellschaften, wissenschaftlichen Publikationen, Empfehlungen von Patientenverbänden, Chefärzten, Oberärzten und niedergelassenen Ärzten.