Schulter, künstlicher Gelenkersatz

Das Gelenkzentrum Starnberger See ist mit seiner Schwerpunktbildung und einem standardisierten, modernen Behandlungskonzept auf Erkrankungen und Verletzungen des Schultergelenkes bis hin zum modernen; künstlichen Schultergelenkersatz spezialisiert und genießt überregionalen Ruf. Mit modernen diagnostischen Verfahren wie dem digitalen Röntgen, der Computer- und der Kernspintomographie werden Erkrankungen der Schulter exakt diagnostiziert und einer individuellen Behandlung zugeführt.

Krankheitsbild

Bei der schmerzhaften Zerstörung des Schultergelenkes durch Arthrose (Gelenkverschleiß) oder Rheuma kommt es zunehmend zu Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und einem Kraftverlust in der betroffenen Schulter.

Diagnose und Behandlungsmethoden

In unserer Spezialbteilung können wir mit minimal-invasiven Techniken, wie der therapeutischen Arthroskopie (arthros = griechisch Gelenk), einem Verfahren der „Schlüssellochchirurgie“, über die Hälfte aller Schulterarthrosen mit ganz geringer Belastung behandeln. Nur sehr selten muss ein künstliches Schultergelenk implantiert werden. Bei der Implantation von künstlichen Gelenken, den sogenannten Endoprothesen, haben Medizin und Wissenschaft in den vergangenen Jahren große Fortschritte erzielt. Das gilt auch für das Schultergelenk. In unserem Zentrum werden mit gutem Erfolg die Gelenkflächen von Oberarmkopf und Schulterpfanne durch moderne Prothesen aus Titan und Polyethylen ersetzt. Die Wahl einer Schultertotalendoprothese (Kopf- und Pfannenersatz) oder einer Teilprothese (ausschließlicher Kopfersatz) oder einer umgekehrten Schulterprothese ist vom Ausgangsbefund abhängig.

Erfolgsaussichten

Die Erfolgsaussichten können als sehr gut eingeschätzt werden. Moderne Werkstoffe, durchdachte Designs und schonende Operationstechniken tragen heute dazu bei, dass Patienten nach einem Gelenkersatz in der Regel schnell wieder auf die Beine kommen und in ein aktives Leben in Bewegung und ohne Schmerzen zurückkehren können. Die Haltbarkeit eines künstlichen Schultergelenks ist u.a. abhängig von der Beanspruchung durch den Patienten, der Qualität des Knochens sowie von Material und Design der Endoprothese. Welcher Endoprothesentyp und welche Verankerungsmethode im Knochen für Sie am besten geeignet sind, werde wir in unserer Spezialsprechstunde nach Auswertung der Voruntersuchungen gemeinsam mit Ihnen entscheiden.

Erfolgreiches, ganzheitliches Behandlungskonzept

Wir begleiten unsere Patienten nach einer Gelenk ersetzenden Schulteroperation vom ersten Gespräch an auf Wunsch über unsere eigene orthopädische Rehabilitation im 5 km entfernten Benedictus Krankenhaus in Feldafing bis zur vollen Genesung. Diese ganzheitliche ärztliche Betreuung nach dem Motto: „Gemeinsam zurück ins Leben“ ist einzigartig in der Region.