Narben -oder Bauchwandbruch

Krankheitsbild

Heutzutage wird ein Narben- bzw. Bauchwandbruch in der Regel mit Hilfe eines leichten, fein gewebten Kunststoffnetzes verschlossen. Dabei überdeckt das Kunststoffnetz die entstandene Bruchlücke und verstärkt gleichzeitig die Bauchdecke. Wenn ein Bruch nur durch Nähte versorgt wird,  kommt dieser häufig wieder. Das eleganteste Verfahren, das Kunststoffnetz einzubringen bietet die minimalinvasive Technik. Der enorme Vorteil dieser Methode liegt darin, daß kein großer Schnitt notwendig ist um das spezialbeschichtete Kunststoffnetz an der richtigen Stelle und mit ausreichender Überlappung des schwachen Gewebes zu platzieren. In der Regel reichen drei kleine Schnitte von 0,5 bis 1cm Länge um die Operation durchzuführen. Auch große Brüche oder multiple Brüche können mit dieser eleganten Methode sicher verschlossen werden. Diese Operation wird stationär durchgeführt. Der Krankenhausaufenthalt beträgt in der Regel 5 Tage. Sie sind noch am Tag der Operation voll mobil. Nach 14 Tagen  dürfen Sie wieder mit Sport beginnen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter Nabelbruch und Leistenbruch.