Ellenbogen, Golferellenbogen

Das Gelenkzentrum Starnberger See genießt in der Ellenbogen- und Knorpelchirurgie überregionalen Ruf und ist mit seinen modernen diagnostischen und operativen Verfahren auf sog. minimal-invasive, schonende Schlüssellochoperationen. Chefarzt Dr. med. Martin Huber-Stentrup ist mit seiner großen operativen Erfahrung u.a. als Instruktor für die Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA) tätig.

Krankheitsbild

Vom so genannten „Golferarm“ spricht man bei einer schmerzhafte Ansatzentzündung der Unterarmbeugemuskeln an der Innenseite des Oberarms. Ungewohnte starke körperliche Belastungen oder auch monotones Arbeiten in fixierter Körperhaltung (z.B. Computertätigkeiten) können zu dieser Überlastung in der Ansatzzone der Unterarmbeuger am inneren Oberarmknochen führen.

Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten im Benedictus Krankenhaus Tutzing:

Sollte die konservative Therapie nicht zur Linderung der Beschwerden führen, können wir mit einer relativ unkomplizierten offenen Operation mit einem kleinen Hautschnitt die chronische Entzündung behandeln. Die Unterarmbeuger werden am inneren Oberarmknochen über dem Ellenbogengelenk teilweise abgelöst, das Entzündungsgewebe entfernt und die Sehnen wieder angenäht. Im Gegensatz zum so genannten „Tennisarm“ finden sich nur selten gelenkinnere Ursachen für den chronischen Verlauf.

Erfolgsaussichten

Die Erfolgsaussichten einer Operation können daher als deutlich besser  eingeschätzt werden.