Frei nach dem Motto: "Uns bewegt, was unsere Patienten bewegt" hilft das Team der Fachabteilung Schulterchirurgie & Arthroskopische Chirurgie Menschen, deren Alltag ohne eine kompetente medizinische Unterstützung langfristig von Bewegungseinschränkungen und starken Schmerzen geprägt wäre.

Insgesamt werden alle Anforderungen an eine hochspezialisierte, moderne knorpel- bzw. gelenkerhaltende, minimalinvasive Chirurgie bis hin zum künstlichen Schultergelenkersatz auf höchstem medizinischem Niveau erfüllt. Das beginnt schon mit den vielfältigen Möglichkeiten einer genauen Diagnosefindung. Den Medizinern stehen hier mit einem hochauflösenden Kernspintomographen, Sonographie, digitalisierten Röntgenaufnahmen sowie moderner Computertechnologie bis hin zur 3D-Darstellung der Gelenke alle nötgen Techniken zur Verfügung. Ebenfalls auf dem neuesten Stand sind die Instrumente, die während der chirurgischen Eingriffe eingesetzt werden. Mit einem breiten Prothesenrepertoire können beispielsweise Schulterpatienten bis hin zu komplizierten Wechseloperationen individuell versorgt werden.

Der erfolgreiche Genesungsverlauf wird zudem durch ein vielköpfiges Team aus engagierten Ärzten, Pflegekräften, Physiotherapeuten und dem hauseigenen Sozialdienst gewährleistet, das die Patienten vom ersten Vorgespräch bis zum Tag der Entlassung begleitet.

Schulterchirurgie

Schultergelenk - "Muss ich meine Schmerzen schultern?"

Die standardisierte Diagnostik und Behandlung von Schulterbeschwerden hat in den letzten Jahren entscheidende Fortschritte gemacht. Vordergründig gleichartige Beschwerden können in Wirklichkeit sehr unterschiedliche Ursachen haben. Aufgrund der anspruchsvoller gewordenen sportlichen Tätigkeit der Patienten sowie ihrer gesteigerten Aktivität im Alter werden Ursachen und Auslöser differenziert erkannt und entsprechend behandelt.

Behandlung von Erkrankungen des Schultergelenks am Benedictus Krankenhaus

Die Abteilung ist mit ihrer Schwerpunktbildung und einem standardisierten, modernen Behandlungskonzept auf Erkrankungen und Verletzungen des Schultergelenkes spezialisiert und genießt überregionalen Ruf. Mit modernen diagnostischen Verfahren wie dem digitalen Röntgen, der Computer- und der Kernspintomographie werden Erkrankungen der Schulter exakt diagnostiziert und einer individuellen Behandlung zugeführt.
Unser Behandlungsziel ist nicht nur die schmerzfreie, sondern auch die wieder funktionierende Schulter.

Arthroskopische Chirurgie

Große Bedeutung für einen schnellen und erfolgreichen Heilungsverlauf nach Verletzungen oder krankheits- beziehungsweise abnutzungsbedingten Schmerzen in der Schulter kommt heute der Schlüssellochchirurgie zu: Dank des Einsatzes hochauflösender Optiken und chirurgischer Instrumente im Miniformat werden die Gelenke nicht mehr wie früher in großem Umfang geöffnet, sondern können über kleinste Schnitte quasi ‚per Schlüsselloch‘ eingesehen und behandelt werden. Nicht nur Patienten mit Schulterproblemen, auch die zahlreichen Menschen mit Beschwerden am Kniegelenk, profitieren von dieser höchst schonenden Operationstechnik und weiteren medizinischen Innovationen, mit denen in Tutzing gearbeitet wird.

 

Team

Dr. Martin Huber-Stentrup

Chefarzt Schulterchirurgie & Arthroskopische Chirurgie

Fax:
08158 23-127

Claudio Beger

Oberarzt Gelenkzentrum

Fax:
08158-23-127
Sprechstunden

Dienstag, 12.40 bis 15.20 Uhr (Dr. Huber-Stentrup)

Donnerstag, 12.40 bis 15.20 Uhr (Hr. Beger)

Freitag, 08.20 bis 11.40 (Dr. Huber-Stentrup)

Kontakt

Abteilung für Schulterchirurgie & Arthroskopische Chirurgie

Benedictus Krankenhaus Tutzing
Bahnhofstraße 5
82327 Tutzing

Chefarztsekretariat:
Daniela Nawrath
Tel.: 08158 23-102
Fax: 08158 23-127
 
Für telefonische Terminabsprachen wenden Sie sich bitte an Frau Martina Sontheim: 08158 23-102

E-Mail:gelenkzentrum@krankenhaus-tutzing.de

 

Dr. Martin Huber-Stentrup

Chefarzt Schulterchirurgie & Arthroskopische Chirurgie

Profil (PDF)

Auszeichnungen und Zertifikate
Dr. Huber-Stentrup verfügt über den Titel "AGA-INSTRUKTOR". Dieser ist personengebunden und wird vom Vorstand der AGA (Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie) ausschließlich an Mitglieder mit außergewöhnlicher Erfahrung in der diagnostischen und operativen Arthroskopie verliehen.
Die Anerkennung soll den Instruktor dazu verpflichten, anderen Ärzten in der Ausbildung in Arthroskopie mit Rat und Tat behilflich zu sein.