Intensivmedizin

Die interdisziplinäre Intensivstation verfügt derzeit über 10 Behandlungsplätze mit modernster Ausstattung, davon vier Beatmungsplätze. An jedem Bettplatz ist die Möglichkeit für eine Dialyse gegeben. Modernste Technik und ein sehr gut ausgebildetes Team sorgen dafür, dass Sie bestens versorgt sind. Die Behandlungsschwerpunkte unserer Station liegen auf der Betreuung von Patienten nach der Operation sowie der Versorgung akut internistisch erkrankter Patienten.

Unser Haus verfügt über sehr viel Erfahrung in der Behandlung von sowohl akuten als auch chronischen Nierenerkrankungen. Wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit dem Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantationen (KfH) zusammen. Unser Team besteht aus hoch motivierten Schwestern und Pflegern, die speziell für den Bereich Anästhesie und Intensivmedizin ausgebildet sind. Von anästhesiologischer Seite obliegt die Leitung der Intensivstation Herrn Oberarzt Dr. med. Robert Scherer, ein sehr erfahrener Facharzt mit langjähriger breiter Erfahrung in der Anästhesie, Schmerztherapie und Intensivmedizin.In der Intensivpflege bieten wir auch neue und alternative Pflegekonzepte wie die Aromapflege. Auf individuelle Musikwünsche der Patienten wird gerne eingegangen und Bilder von Angehörigen können im Zimmer aufgehängt werden. Wir nutzen ein modernes digitales Dokumentationssystem welches an jedem Bettplatz zur Verfügung steht. Für gefährdete Patienten stehen jederzeit spezielle Wechseldruckmatrazen zur Verfügung und im Bedarfsfall kann kurzfristig auf Spezielbetten zugegriffen werden. In Zusammenarbeit mit den Physiotherapeuten wird das Konzept der Frühmobilisation durchgeführt

Besonders am Herzen liegt uns das Thema Hygiene. Wir sind daher zur Erfassung nosokomialer Infektionen und multiresistenter Erreger auf Intensivstationen aktiv am Krankenhaus-Infektions-Surveillance-System (KISS) des nationalen Referenzzentrums an der Charité Berlin beteiligt. Zertifikat.

Leistungsspektrum

Hier ein Ausschnitt des in unserem Haus zur Verfügung stehenden intensivmedizinischen Leistungsangebotes:

  • 24 h Arztbetreuung / Oberarztrufdienst
  • 24 h Stroke-Rufdienst (Schlaganfall-Rufdienst) durch Angiologie und Gefäßchirurgie
  • 1-zu-1 Betreuung durch unser Pflegepersonal
  • 24 h CT-Bereitschaft
  • Seit Mitte 2010 MRT (Kernspintomographie)

Weitere Leistungen:

  • Sonographie (Ultraschall)
  • Transkranielle Dopplersonographie
  • Echokardiographie, Transösophageale Echokardiographie
  • EEG
  • SEP
  • Blutgasanalyse
  • PICCO
  • Nierenersatzverfahren (Dialyse)
  • Punktionstracheotomie
  • Nichtinvasive Beatmung
  • Weaning (Beatmungsentwöhnung) nach Langzeitbeatmung
  • Hochfrequenzoszillationsbeatmung
  • Postoperative Analgesie mit PCA und PCEA
  • Patientendaten-Management System
  • Direkte online Datenvernetzung zum Zentrallabor in Starnberg
  • Kooperationen mit Laboren und Mikrobiologieinstituten aus der Umgebung
  • Inhäusliche und interhospitale Intensivverlegungen (Hubschrauberlandeplatz)

Informationen für Besucher

Es ist für uns selbstverständlich, dass Sie Ihren Angehörigen in einer schweren Krankheitsphase nahe sein möchten. Wir bemühen uns darum, Ihnen, wann immer erforderlich, flexible Besuchszeiten zu ermöglichen. Jedoch möchten wir auch um Verständnis bitten, dass unter normalen Umständen die Kernbesuchszeiten weitestgehend eingehalten werden sollten.

Patienten auf einer Intensivstation bedürfen einer viel umfangreicheren Betreuung, als Patienten auf einer Normalstation. Erfahrungsgemäß ist insbesondere der Vormittag sehr arbeitsintensiv. Die Patienten werden gewaschen, mobilisiert, bekommen Katheter und Zugänge gewechselt, Tracheotomien werden durchgeführt, diagnostische Eingriffe finden statt, bildgebende Verfahren kommen zur Anwendung. Die Kernbesuchszeiten fallen aus diesen Gründen bei uns in die Nachmittagsstunden.